Band 26 (2002)

AutorTitelSeitenDigitale Version
GERTRUD LEUZEHomer und oral poetry. Milman Parrys These und meine Erfahrungen im ehemaligen Jugoslawien5-12PDF
IRMGARD MÄNNLEIN-ROBERT'Wissen um die göttlichen und die menschlichen Dinge'. Eine Philosophiedefinition Platons und ihre Folgen13-38PDF
LOTHAR SCHAAFSpäteuripideische Dramenformen und ihre Fortsetzung in der Neuen Komödie39-51PDF
GREGOR MAURACHCaesars Humor53-60PDF
GERHARD BINDER, HARTWIG HECKELAbschied von Regulus. Überlegungen zu Hor. c. 3, 561-97PDF
BERND EFFEDie Liebe der Ismenodora. Zur Funktion der Rahmenhandlung in Plutarchs 'Erotikos'99-111PDF
WOLFGANG FAUTHPseudophilosophen bei Lukian. Iatromagie und Teratologie in den 'Lügenfreunden'113-133PDF
GEORG WÖHRLEWenn Frauen Platons Staat lesen. Oder: Epiktet und Musonius konstruieren Geschlechterrollen135-143PDF
MATTHIAS STEINHARTDas Unglück der römischen Herrschaft? Zum Verständnis von Pausanias 8, 27, 1145-150PDF
CARL JOACHIM CLASSENJulian und die Römer151-170PDF
CLAUDIA WIENERPersius-Kommentierung vom 10. bis 15. Jahrhundert. Beobachtungen zur handschriftlichen Überlieferung der sog. Tradition A171-183PDF
GOTTHARD STROHMAIERPlaton in der arabischen Tradition185-200PDF
WERNER BEIERWALTESMarsilio Ficinos Deutung des Platonischen Parmenides201-219PDF