Abstract Braun (37/2013)

Wer wüsste nicht gerne, mit welchen Worten der Kaiser Nero das große Feuer in Rom besungen hat? Antonio Mirabelli hat um 1860 in seinem neulateinischen Epos Petreis, einer Schilderung des Apostels Petrus in seinem letzten Lebensjahr, eine interessante Antwort auf diese Frage gefunden, die allerdings die dichterischen Fähigkeiten des dilettierenden Kaisers nicht im besten Licht erscheinen lässt.