Band 38 (2014)

AutorTitelSeitenDigitale VersionAbstract
PETER GROSSARDTPhilostr. VA 8,31 und die Frage nach der epikureischen Prägung des Corpus Philostrateum5-37Abstract
MATHILDE SIMON-MAHÉLe serment de la légion de lin39-58Abstract
RAINER JAKOBIDas fünfte Buch der Iohannis59-63Abstract
ERNST-RICHARD SCHWINGEAristophanes’ Thesmophoriazusen – eine Hommage an Euripides65-100Abstract
LUDWIG BRAUNSabinus-Briefe und Responsio Ulixis – Neue und alte Zeugnisse zur Verfasserfrage. Mit einem Exkurs zur Überlieferung von Ovids Paris-Brief101-126Abstract
MARKUS STACHONProperz und Vergil: Was sich liebt, das neckt sich! 127-144Abstract
CLEMENS SCHLIPM.K. Sarbiewskis Gedicht Iessæa quisquis reddere carmina ... (Lyr. 4,7) und sein Verhältnis zu Papst Urban VIII145-181Abstract
IRMGARD MÄNNLEIN-ROBERTDie Waffen Achills oder Homers archaische Modernität183-208Abstract